CDU Bezirksfraktion Altona

27.04.2018 Bezirksversammlung Altona stimmt für Wiedereinführung des bezirklichen Ordnungsdienstes (BOD)

  • Fr. 27.04.18
hamburg_altona_subdivisions-svg

Die in den letzten Wochen wieder aufgeflammte öffentliche Diskussion über die offene Dealer-Szene im Stadtteil Sternschanze wurde in der Bezirksversammlung intensiv diskutiert. In einer nicht alltäglichen Einmütigkeit wurde von den Vertretern der Polizei bis hin zum Schanzenbeirat festgestellt, dass die Wiedereinführung eines bezirklichen Ordnungsdienstes (BOD) das subjektive Sicherheitsempfinden der Bürger stärken würde und zu einer Verminderung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten beitragen kann. Als Ergebnis dieser Diskussion hat die CDU-Bezirksfraktion am gestrigen Donnerstag einen entsprechenden Antrag in die Bezirksversammlung eingebracht, der Senat und Bürgerschaft auffordert, in den kommenden Haushalt 2019/2020 die notwendigen finanziellen Mittel zur Wiedereinführung des BOD einzustellen. Der Antrag wurde noch kontroverser Diskussion gegen die Stimmen der SPD beschlossen.

Dazu Andreas Grutzeck, sozialpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion:

Durch die Abschaffung des Bezirklichen Ordnungsdienstes werden viele Überwachungsaufgaben des Staates nur noch unzureichend oder sogar überhaupt nicht mehr wahrgenommen. Die Wiedereinführung des BODs schließt die Lücke zwischen Polizei und Nichtstun und macht unsere Stadt noch ein Stück lebenswerter.“ 


« Zurück zur Übersicht